Ereignis

Webinar: Justiz verweigert: 13 Jahre Schließung im besetzten Gazastreifen


Veranstaltungsdetails


Registrieren Sie sich hier

EuroMed Rights und CIDSE freuen sich, Sie zu diesem einstündigen Webinar einzuladen, in dem die mangelnde Rechenschaftspflicht für die täglichen Menschenrechtsverletzungen im Gazastreifen erörtert wird. Nach 13 Jahren Schließung haben die Opfer keine Aussicht auf Wiedergutmachung, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung.

Das Webinar wird sich insbesondere mit drei Themen befassen:

  • Israels Verantwortung gegenüber der Bevölkerung von Gaza;
  • Die systematische Straflosigkeit für Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen das Völkerrecht im Gazastreifen;
  • Die Aussichten internationaler Rechenschaftspflichtmechanismen wie des Internationalen Strafgerichtshofs und seiner laufenden Verfahren gegen Palästina.

LAUTSPRECHER:

  • Beth Oppenheim, Direktor für internationale Beziehungen, Gisha
  • Nuriya Oswald, Internationaler Direktor für Recht und Anwaltschaft, Al Mezan
  • Hamdi Shaqqura, Stellvertretender Direktor, PCHR

 

BIOGRAFIE DER LAUTSPRECHER:

Beth Oppenheim, Direktor für Internationale Beziehungen bei Gisha
Beth hat einen starken Hintergrund in der EU-Außenpolitik und den Menschenrechten im Nahen Osten. Sie kommentiert in verschiedenen Medien, darunter der BBC und Reuters. Bei Gisha setzt sich Beth mit Mitgliedern der Öffentlichkeit und Meinungsmachern in Verbindung, um das Bewusstsein für Menschenrechte im OPT zu fördern, und direkt vor Entscheidungsträgern, um Maßnahmen zu fördern, die die Menschenrechte respektieren. Gisha bemüht sich, die Freizügigkeit der Palästinenser zu schützen, insbesondere für die Bewohner des Gazastreifens.

Nuriya Oswald, International Advocacy Officer und Projektkoordinator bei Al Mezan
Nuriya ist eine Menschenrechtsanwältin mit solider Erfahrung in der internationalen Anwaltschaft für Menschenrechte und in strategischen Rechtsstreitigkeiten. In Al Mezan koordiniert Nuriya verschiedene Projekte mit dem Ziel, Opfern von Menschenrechtsverletzungen in Gaza Gerechtigkeit zu verschaffen und internationale Interessengruppen auf die Menschenrechtssituation in Gaza aufmerksam zu machen. Al Mezan arbeitet an der Förderung der Achtung und des Schutzes aller Menschenrechte im Gazastreifen durch Forschung, rechtliche Intervention, Anwaltschaft und Sensibilisierung.

Hamdi Shaqqura, Stellvertretender Direktor bei Palästinensisches Zentrum für Menschenrechte (PCHR)
Hamdi begann seine Karriere im akademischen Bereich, wo sich seine Hauptfachgebiete auf demokratische Entwicklung sowie bürgerliche und politische Rechte konzentrierten. Bei PCHR steuert Hamdi seine internationale Öffentlichkeitsarbeit gegenüber Medien, der öffentlichen Meinung und politischen Entscheidungsträgern. PCHR setzt sich für den Schutz der Menschenrechte, die Förderung der Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung demokratischer Grundsätze im OPT ein.