Ereignis

Konferenz: „Eine Partnerschaft auf Augenhöhe: Beziehungen zwischen Afrika und der EU in einer immer komplexer werdenden Welt“


Veranstaltungsdetails


Sprachen: Portugiesisch und Englisch.
Kostenlose Teilnahme.
KLICKEN SIE, UM SICH ZU REGISTRIEREN HIER vor dem 26. Mai 2021. Bei der Registrierung wird am Tag vor der Veranstaltung ein Teilnahmelink per E-Mail verschickt.

Die Covid-19-Pandemie vertiefte bereits bestehende Herausforderungen und unterstrich die Notwendigkeit struktureller Veränderungen in unseren Gesellschaften. Von den Auswirkungen des Klimawandels bis zur Zunahme der Ungleichheiten machte es die Pandemie unmöglich zu ignorieren, dass globale Herausforderungen nur durch echte Zusammenarbeit zwischen allen Ländern und Sektoren bewältigt werden können. In einem Schlüsselmoment für die Beziehungen zwischen Afrika und der EU und im Vorfeld des nächsten AU-EU-Gipfels zielt die Konferenz „Eine Partnerschaft auf Augenhöhe: Beziehungen zwischen Afrika und der EU in einer immer komplexer werdenden Welt“ darauf ab, die grundlegenden Prinzipien zu erörtern, die es sein sollten Im Zentrum einer echten und bedeutungsvollen Partnerschaft steht das Potenzial, eine auf Menschen ausgerichtete Politik zu fördern. Die Veranstaltung wird sowohl Beamte als auch die Zivilgesellschaft aus Afrika und Europa zusammenbringen, um die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Partnerschaft zwischen Afrika und der EU zu erörtern.

PROGRAMM (* tbc) - (PORTUGIESISCHE VERSION)

9.30 Uhr - Eröffnung 

  • Ana Patrícia Fonseca, Präsidentin Plataforma Portuguesa das ONGD
  • Francisco André, Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten und Zusammenarbeit (Portugal)

9.45 Uhr - Grundsatzrede - Afrika-EU-Partnerschaft in einer immer komplexer werdenden Welt   

  • Jutta Urpilainen, EU-Kommissarin für internationale Partnerschaften
  • Vertreter der AU *

10.05 Uhr - Umfrage der Zivilgesellschaft Afrika-EU - Präsentation der wichtigsten Ergebnisse 

  • Anke Kurat, VENRO

10.20 Uhr - Auf dem Weg zu einer echten und sinnvollen Partnerschaft zwischen Afrika und der EU 

  • Birgitte Markussen *, Leiterin der EU-Delegation bei der Afrikanischen Union
  • Faten Aggad, leitender Berater des Hohen Vertreters der AU für die Beziehungen zwischen der AU und der EU
  • Luís Leandro da Silva, Direktor für Afrika südlich der Sahara, Außenministerium (Portugal)
  • Tanya Cox, Direktorin von CONCORD Europe
  • Moses Isooba, Exekutivdirektor des Uganda NGO Forum

Moderiert von Josianne Gauthier, Generalsekretärin CIDSE

12 Uhr - Mittagspause 

2.00 Uhr - Eine gleichstellungsorientierte Partnerschaft, die niemanden zurücklässt 

  • Cristina Moniz, Vizepräsidentin Camões - Portugiesische Entwicklungsagentur
  • Ernestina Menezes *, Exekutivdirektorin des Nationalen Instituts zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter von São Tomé und Príncipe
  • Carine Nsoudou, Exekutivdirektorin der Diaspora-Entwicklungsplattform Afrika-Europa (ADEPT)

Moderiert von Luísa Fondello, Caritas Europa

2.45 Uhr - Eine faire, integrative und nachhaltige Wirtschaftspartnerschaft 

  • Vertreter der GD INTPA *
  • Stephen N. Karingi, Direktor der Abteilung für regionale Integration und Handel UNECA
  • Paul Okumu, Leiter der Sekretariatsplattform Afrika

Moderiert von Jean Saldanha, Direktor Eurodad

3.30 Uhr - Menschenrechte im Zentrum einer demokratischen Partnerschaft 

  • Marisa Matias, Mitglied des Europäischen Parlaments (GUE / NGL)
  • Solomon Ayele Dersso *, Vorsitzender der Afrikanischen Kommission für Menschenrechte und Menschenrechte
  • Simão Tila, GEMEINSAMES Mosambik

Moderiert von David Kode, CIVICUS

4.15 Uhr - Schließung