Transformation der EU-Lebensmittelsysteme - CIDSE

Umgestaltung der EU-Lebensmittelsysteme

Ein 10 + 13-Ansatz für die Agrarökologie zur Gestaltung der Politik und zur Umgestaltung der EU-Lebensmittelsysteme
Ein Policy Brief der EU-Koalition für Lebensmittelpolitik, Januar 2021.

In diesem neuen Strategiepapier haben 25 Organisationen der EU-Koalition für Lebensmittelpolitik einschließlich CIDSE einen Vorschlag zur Einbeziehung der Agrarökologie in die Politik zur Regelung der EU-Lebensmittelsysteme vorlegen. Es baut auf der einvernehmlichen Vision einer Koalition aus EU-Zivilgesellschaft, Landwirten und wissenschaftlichen Organisationen auf, die FAO „10 Elemente der Agrarökologie“ und „13 agroökologische Prinzipien“ als Rahmen für die Entwicklung geeigneter Instrumente und Ziele für die EU-Politik zu verwenden.


Im Rahmen der EU-Strategie für Biodiversität und Farm to Fork wird die EU einen Rechtsrahmen für nachhaltige Lebensmittelsysteme festlegen. Die 10 Elemente und 13 Grundsätze sollten als Leitfaden für die Gestaltung politischer Interventionen in ganz Europa dienen und es den nationalen Behörden ermöglichen, die EU-Ziele zu erreichen, die sich aus dem Rahmen des EU-Green Deal ergeben.

Parallel dazu werden in jedem Mitgliedstaat EU-Mittel - insbesondere aus der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) - zur Verfügung stehen. Die Mitgliedstaaten werden eine erhebliche Verantwortung dafür tragen, neue EU-Standards durchzusetzen und neue Systeme zu entwickeln, um den Übergang zu Agrarökologie und nachhaltigen Lebensmittelsystemen zu unterstützen. In diesem Zusammenhang sollten die Mitgliedstaaten die 10 Elemente und die 13 Grundsätze als Leitfaden für die Festlegung ihrer Strategien und Interventionen verwenden.

Die Agrarökologie ist nicht eines der Werkzeuge in einer Toolbox, sondern eine völlig andere Toolbox. Die EU muss die Agrarökologie als den Schlüsselweg zur Umgestaltung der Lebensmittel- und Landwirtschaftssysteme der EU anerkennen und das gesamte Potenzial der Agrarökologie durch den vorgeschlagenen Rahmen nutzen und dieses Engagement in alle künftigen Politiken in Bezug auf Lebensmittelsysteme umsetzen.



Titelbild: Bio-Markt in Toulouse, Frankreich von Alexandre Delbos, Creative Commons

Teile diesen Inhalt in sozialen Medien
Gesichert durch miniOrange