CIDSE-Beitrag zur 4. Sitzung der IGWG - CIDSE

CIDSE-Beitrag zur 4-Tagung der IGWG

CIDSE-Beitrag zur Vierten Sitzung der Offenen zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe für transnationale Unternehmen und andere Unternehmen im Bereich Menschenrechte (Genf, 15-19, Oktober 2018)

CIDSE begrüßt den Entwurf eines Null-Textes für das international rechtsverbindliche Instrument für transnationale Unternehmen und andere Unternehmen in Bezug auf Menschenrechte (im Folgenden als „Vertrag“ bezeichnet) als Ausgangspunkt für Verhandlungen. Nach dem Grundsatzpapier, der 3rd IGWG-Tagung und den anschließenden Konsultationen sind die Struktur, die Kohärenz und der Schwerpunkt des Textentwurfs ohne Inhalt ein Fortschritt, der eine Reihe von Vorschlägen und Bedenken widerspiegelt. In diesem Licht ist es eine solide Grundlage für eine weitere konstruktive Debatte und einen konstruktiven Dialog.

Wir begrüßen die folgenden positiven Aspekte des Nullentwurfs:
- Komplementarität mit den Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte
- Konzentration auf Prävention und rechtliche Haftung entlang der Wertschöpfungskette
- Konzentration auf die Verbesserung des Zugangs zu Rechtsmitteln mit Schwerpunkt auf den Rechten der betroffenen Menschen

Gleichzeitig sehen wir Verbesserungsbedarf in folgenden Bereichen:
- Vorrang der Menschenrechte in der Handels- und Investitionspolitik
- Schutz von Menschenrechtsverteidigern
- Durchsetzungsmechanismen

Kontakt: Denise Auclair (auclair (at) cidse.org)

EN-CIDSE_submission_Treaty_Oct_2018_Final.pdf
FR-Soumission_de_la_CIDSE_Traite_oct_2018_Final.pdf
ES-CIDSE_Contribucion_Tratado_Oct_2018_Final.pdf

Teile diesen Inhalt in sozialen Medien
Gesichert durch miniOrange