Videointerview mit Mgr. Ambongo vom RDC über Konfliktmineralien - CIDSE

Videointerview mit Mgr Ambongo vom RDC über Konfliktmineralien

In einer Videobotschaft fasst Mgr. Ambongo seine Forderungen nach einer besseren Gesetzgebung für Konfliktmineralien zusammen

Am Mittwoch, den 20. Mai 2015, wird das Europäische Parlament im Plenum über die Verordnung über verantwortungsvolle Mineralbeschaffung (die sogenannte „Konfliktmineralien“ -Verordnung) abstimmen. Dies wird eine wichtige Gelegenheit sein, um den sehr schwachen Gesetzesentwurf zu verbessern, der am 14. April von den im Ausschuss für internationalen Handel (INTA) sitzenden Abgeordneten abgestimmt wurde. Dies wird nicht ausreichen, um das Leid und die Gewalt im Zusammenhang mit der Gewinnung natürlicher Ressourcen zu stoppen viele Länder. Die vom INTA-Ausschuss verabschiedete Verordnung könnte es Konfliktmineralien weiterhin ermöglichen, in in Europa verkaufte elektronische Geräte einzudringen.

Die Abstimmung im Plenum im Mai muss dies laut Mgr. Ambongo aus der Demokratischen Republik Kongo verbessern. Er sagte: „Die vom INTA-Ausschuss verabschiedete Verordnung wird die Dinge in meinem Land nicht ändern, da sie nur für 20 europäische Hütten gilt, während es 320 auf der Welt gibt. Wie jeder weiß, gelangt die überwiegende Mehrheit der betroffenen Mineralien über Südostasien, wo sie verarbeitet werden, bevor sie in die EU importiert werden. Damit die Verordnung wirksam wird, sollte die EU verlangen, dass Unternehmen, die Mineralien in ihrer Rohform oder als Teil von Produkten auf den EU-Markt bringen, gesetzlich verpflichtet sind, verantwortungsbewusst zu beschaffen. “

Msgr. Ambongo ist einer der Unterzeichner der Führer der Kirche Aussage zu Konfliktmineralien, bei denen mehr als die Führer der 140-Kirche aus 38-Ländern eine bessere Gesetzgebung fordern.

Klicken Sie Sie können direkt hier klicken um zur Knowledge Base zu gelangen um die Videobotschaft mit den Forderungen von Mgr. Ambongo anzusehen.

Teile diesen Inhalt in sozialen Medien
Gesichert durch miniOrange