CIDSE auf der COP20-Klimakonferenz in Lima, Peru - CIDSE
Climate Vigil FastForTheClimate klein

CIDSE auf der COP20-Klimakonferenz in Lima, Peru

CIDSE setzt sich intensiv für Klimagerechtigkeit ein, da der Klimawandel nicht nur ein Umwelt-, sondern auch ein humanitärer und entwicklungspolitischer Notfall ist, von dem die ärmsten und am stärksten gefährdeten Menschen der Welt betroffen sind. Hier können Sie unsere Arbeit auf der 20. Vertragsstaatenkonferenz (COP20) in Lima verfolgen.

Climate Vigil FastForTheClimate kleinUPDATE: Die COP20 ist jetzt beendet. Obwohl die CIDSE, zusammen mit dem Rest der Zivilgesellschaft, Führern der Kirche und katholischen NGOs, starke Maßnahmen gefordert hat, haben die Regierungen dies getan verließ die Welt in Richtung 4-Erwärmung.

Am ersten Tag der COP20, Dezember 1, beteiligte sich CIDSE an der Kampagne #FastForTheClimate wie am ersten jeden Monats. Dieses Mal haben wir jedoch nicht nur im CIDSE-Büro schnell Maßnahmen gegen den Klimawandel ergriffen. wie vorher. Diesen Monat erinnerten wir uns auch an den Taifun Haiyan und nahmen zu Beginn des COP20 an den Mahnwachen und Fasten in Lima teil.

CIDSE veröffentlichte auch a Positionspapier für die COP20 zusammen mit Caritas Internationalis, mit der Forderung nach einem festen Bekenntnis der Regierungen zu Stellen Sie die Armen in den Mittelpunkt der Klimapolitik.

Die Aktivitäten, die CIDSE auf der COP20 organisiert oder mitorganisiert hat, umfassen die folgenden Veranstaltungen:

Foto 6

  • Dezember 5 (abends): hochrangiger Dialog mit Vertretern der katholischen Kirche, der von der peruanischen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit CEAS Peru organisiert wurde, CIDSE und Caritas Internationalis.
  • 8. Dezember (14: 00-16: 00 Uhr): Veranstaltung auf dem Volksgipfel gegen den Klimawandel, Titel „Landwirtschaft und Klimawandel: Eine Workshop-Diskussion über Alternativen gegen falsche Lösungen“ in Zusammenarbeit mit CCFD-terre solidaire und Secours Catholique-Caritas Frankreich.
  • 9. Dezember (13:00 - 15:00 / 16:00 - 18:00 Uhr): Veranstaltung auf dem Volksgipfel gegen den Klimawandel, Titel auf Spanisch „Energia para que y para quien?: Por una nueva matriz energética popular y soberana desde los pueblos “(grobe englische Übersetzung:„ Energie für wen? Auf dem Weg zu einer neuen, souveränen und nachhaltigen Energiematrix für die Menschen “). Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit MOCICC Peru statt. Folgende Organisationen werden teilnehmen: Greenpeace Brasil, MAB Brasil, Rios Vivos Colombia. CIDSE unterstützt die Teilnahme von LABOR Peru und Frau Karyn Keenan von der Halifax Initiative.
  • 11. Dezember (11.00-13.30 Uhr): Nebenveranstaltung innerhalb der offiziellen COP20 in Zusammenarbeit mit CAFOD, ChristianAid, Titel der Pan Africa Climate Justice Alliance (PACJA) „Warum personenbezogene Klimaschutzmaßnahmen in den SDGs für die Vermeidung eines gefährlichen Klimawandels unerlässlich sind“ . Bischof Theotonius Gomes aus Bangladesch wird einer der Redner sein

Foto 1

CIDSE war auch an folgenden Aktivitäten beteiligt:

Bischöfe aus allen Kontinenten trafen sich zu einer Hochrangige Veranstaltung und dort schrieb eine Bischofserklärung, Auf dem Weg nach ParisEine interreligiöse Botschaft wurde von Mgr geliefert. Theotonius Gomes von der CIDSE-Delegation spricht vor dem gemeinsamen hochrangigen Treffen der COP und dem Treffen der Parteien des Kyoto-Protokolls.

Sie können unsere lesen Text am Anfang der COP20suchen, ist unsere Bericht vom Volksklima-Marschund sehen Sie sich Fotos in unserem Flickr-Konto an, einschließlich Fotos von COP20, aus dem CIDSE Bischofsdelegation, die Hochrangiges Treffen zur authentischen menschlichen Entwicklung und Pflege der Schöpfung auf der COP20, das CEAS-Workshop zur Reaktion auf Eingriffe des Bergbaus kostenlose Sprach- und Videotelefonie über das Internet der Volksmarsch.

Sie können das gemeinsame Positionspapier von CIDSE und Caritas Internationalis sehen, Machen Sie die Armen zu einer Priorität des Klimawandelsund eine gemeinsame Pressemitteilung mit Aprodev, Die EU muss auf dem Klimagipfel in Lima ihr Spiel verbessern.

Sie finden die gemeinsame Veröffentlichung von CIDSE - Climate Action Network - Europe zu Subventionen für fossile Brennstoffe hier.

Teile diesen Inhalt in sozialen Medien
Gesichert durch miniOrange